Pressemitteilungen

16.05.17

PM 2017-05-11 “Politischer Rückenwind ist jetzt gefragt!“, so Petra Enders, Landrätin des Ilm-Kreises

„Dass die Lage der Solarbranche nicht einfach ist, war uns bekannt. Trotzdem kam die Ankündigung des Insolvenzantrages gestern Abend völlig unerwartet.“, so die Landrätin des Ilm-Kreises, Petra Enders.

„Der Ilm-Kreis steht solidarisch hinter allen Mitarbeitern, die nun um ihre Existenz fürchten.“ Nicht zum ersten Mal erleben die Mitarbeiter eine solche Situation und bangen um ihre Zukunft. „Unsere Aufgabe sehe ich darin, schnellstmöglich das Unternehmen am Standort Arnstadt und die Beschäftigen in dieser Situation zu unterstützen. Ich halte es für dringend erforderlich, dass die Konzernleitung, der Betriebsrat, das Land Thüringen sowie der Landkreis und die Kommunen schnellstmöglich zusammenkommen, um nach Perspektiven und Lösungen zu suchen.“, so die Landrätin. weiter lesen…

06.11.14

PM 2014-11-06 Landrätin Petra Enders: „Ich bin stolz und freue mich riesig für die Mädchen und Jungen der Grund- und Regelschule Am Stollen“

„Am Dienstag, dem  04. November 2014 war es endlich soweit. Als Landrätin bin ich stolz und freue mich riesig, die Schulsporthalle vorfristig nach der Komplettsanierung an die Schülerinnen und Schüler und die Lehrerinnen und Lehrer der Grund- und Regelschule „Am Stollen“ übergeben zu können. Und ich freue mich auch außerordentlich, dass mit der Gesamtsanierung der Schulsporthalle Am Stollen ein weiterer wichtiger Schritt im Bereich des Schul- und Vereinssports für unseren Ilm-Kreis gegangen wurde. Denn die Sanierung und Erneuerung von Sporthallen an den Staatlichen Schulen ist ein wichtiger Aufgabenschwerpunkt des Ilm-Kreises.”

weiter lesen…

17.04.14

PM 2014-04-17 Landrätin Petra Enders (DIE LINKE): Gleichbehandlung sichern!

Petra Enders pocht auf den Gleichbehandlungsgrundsatz, wenn sie von der massiven Unterstützung der Landespolitik hört, deren Protagonisten sich gegenwärtig reihenweise in den Protest der Ostthüringer Bevölkerung gegen eine weitere Stromtrasse drängeln.

„Beim Kampf gegen die 380 kV-Leitung Halle – Schweinfurt haben wir diese Unterstützung nicht kennen lernen dürfen“, sagt die Landrätin des Ilm-Kreis und fügt hinzu: „Das ganze Gegenteil war der Fall. Bis heute fehlt dazu ein Signal. Denn nicht nur an der A 9 kann man von Elektrosmog krank werden, auch an der A 71. Und nicht nur an der A 9 wird Natur und Landschaft zerstört und Lebensqualität beeinträchtigt, sondern im Ilm-Kreis und seinen Nachbarkreisen Hildburghausen und Sonneberg auch“.

weiter lesen…

16.04.14

PM 2014-04-16 Landrätin Petra Enders: Protest gegen 380 kV-Leitung ebbt nicht ab

Arnstadt. „Es ist ein Irrglaube, wenn jemand meint, dass ein weitestgehend ungestörter Aufbau der Masten ein Beweis dafür ist, dass der Protest gegen diese Leitung abgeebbt ist”,  sagt Landrätin Petra Enders in einer Reaktion auf einen entsprechenden Artikel der TA vom Mittwoch, um hinzu zu fügen: „Die Arbeit der Tiroler Monteure in allen Ehren, das ändert aber nichts daran, dass mit der 380 kV-Leitung entlang der A 71 auf Kosten vor allem der privaten Stromkunden in eine falsche Sache investiert wird”.

weiter lesen…

14.04.14

PM 2014-04-14 Landrätin Petra Enders: IHK soll Moratorium zum Netzausbau unterstützen statt neue Starkstromleitungen zu fordern

Auf entsprechende Äußerungen des Hauptgeschäftsführers der IHK Südthüringen, Ralf Pieterwas äußert sich die Landrätin des Ilm-Kreis, Petra Enders (DIE LINKE) wie folgt:

„Es ist nicht nachvollziehbar, wenn sich maßgebliche Leute der IHK Südthüringen zustimmend für weitere Strom-Transitleitungen durch Thüringen aussprechen“.

weiter lesen…

09.04.14

PM 2014-04-09 Petra Enders: Moratorium zum Übertragungsnetzausbau notwendig

„Die Energiepolitik im Bund ist ein einziges hin und her und keine Linie erkennbar“, so Petra Enders, Landrätin im Ilm-Kreis und engagierte Kritikerin einer 380 kV-Leitung durch ihren Kreis. Sie sagt weiter: „Jetzt ist eine Novellierung des EEG auf den Weg gebracht, mit der die große Koalition ihrer schwarz-gelben Vorgängerregierung folgt: Die Kosten werden auf die privaten Haushalte umgelegt und die Industrie großzügig entlastet. Klimapolitische Ziele einer Energiewende, mit denen das EEG einst begründet wurden, spielen keine Rolle mehr“.

weiter lesen…

12.02.14

PM 2014-02-12 Moratorium für Stromnetzausbau sinnvoll

Der Bayrische Ministerpräsident Horst Seehofer hat in einem Interview mit der Bild-Zeitung ein Moratorium für den Stromnetzausbau gefordert. Während dieses Moratoriums sollen, so Seehofer, die großen Stromtrassen nach Bayern noch einmal auf ihre Notwendigkeit und auf ihre Machbarkeit hin überprüft werden. Diese Forderung ist eine Reaktion auf die massiven Proteste bayrischer Bürgerinnen und Bürger, sowie zahlreicher Bürgermeister und Landräte, gegen die Errichtung neuer Starkstromtrassen.

weiter lesen…

12.02.14

PM 2014-02-12 Ablauf des Bürgerentscheids „Abfallwirtschaft in kommunale Hand“ ähnlich wie bei Kommunalwahlen

Arnstadt. Am 23. März 2014 wird im Ilm-Kreis der Bürgerentscheid „Abfallwirtschaft in kommunale Hand“ durchgeführt, bei dem die Bürgerinnen und Bürger dazu aufgerufen sind, über die Rekommunalisierung der Abfallentsorgung im Ilm-Kreis zu entscheiden.

weiter lesen…