Vor Ort

Offener Brief der Landrätin zum Beitrag im Ersatzkassenreport 4/2016

22. April 2016

Offener Brief zum Beitrag im Ersatzkassenreport 4/2016 „Welche Krankenhausstandorte sind versorgungsnotwendig?“ weiter lesen…

Gedenkveranstaltung anlässlich der “Befreiung des Konzentrationslagers SIII”

20. April 2016
Foto: Löffelholz, Manuel

 

Am 9. April 2016 fand an der Gedenkstätte Jonastal, um 11 Uhr, die Gedenkveranstaltung anlässlich der „Befreiung des Konzentrationslagers SIII“ am 09. April 1945, statt. weiter lesen…

“Bewahren unseres Thüringer Kulturgutes” – Landrätin Petra Enders empfängt Museologen Dr. Rüdiger Helmboldt

16. Februar 2016
LRin u. Dr. Helmboldt

Im Rahmen ihrer Pressekonferenz begrüßte Landrätin Petra Enders den im Ilm-Kreis bekannten Museologen und passionierten Forscher Dr. Rüdiger Helmboldt. Vorgestellt wurde seine neueste und äußerst ambitionierte Publikation “Bemalte Möbel aus Thüringen”, die in einem Zeitraum von knapp 10 Jahren entstand. Sie gilt bereits jetzt als Standardwerk zu diesem Thema und ist einzigartig in dieser Form. Eine durch Dr. Helmboldt konzipierte und realisierte Ausstellung ist derzeit im Landratsamt zu besichtigen. weiter lesen…

“Wir kommen hierher von Gott gesandt…” – Sternsinger zu Besuch im Büro der Landrätin

6. Januar 2016
Sternsinger 1

Jedes Jahr rund um den Tag der Heiligen Drei Könige am 6. Januar sind bundesweit die Dreikönigssinger unterwegs. So auch heute im Landratsamt bei Landrätin Petra Enders. “20*C+B+M+16″, so liest sich die diesjährige Segnung der drei Heiligen Könige Caspar, Melchior und Balthasar, die heute im Büro der Landrätin zu Besuch waren. Mirjam (9), Helene (8) und Annika (8) brachten Petra Enders und den Mitarbeitern des Landratsamtes ihren Segen und verewigten erneut wieder für ein Jahr die Segnung über der Bürotür der Landrätin. weiter lesen…

“Flüchtlingshilfe im Ilm-Kreis” – neue Plattform für Alle, die gern helfen möchten, ist online

21. Dezember 2015
Bild Flüchtlingsseite

Die neue Internetseite “Flüchtlingshilfe im Ilm-Kreis” ist online. Übersichtlich und unkompliziert kann sich Jeder und Jede nun zur Flüchtlingsarbeit im Ilm-Kreis informieren und vor allem – selbst engagieren! Als Plattform bietet sie Allen, die helfen und sich in der Flüchtlingshilfe einbringen möchten – ob ehrenamtlich oder mit einer Geld/Sachspende – Informationen und Orientierung. Unter www.fluechtlingshilfe.ilm-kreis.de ist die neue Seite des Ilm-Kreises aufrufbar. Seien Sie neugierig! weiter lesen…

Ilm-Kreis-Kliniken: “Regionaler und auch überregionaler Gesundheitsversorger.” Ministerin Werner zu Besuch bei den Ilm-Kreis-Kliniken am Standort Arnstadt

16. Dezember 2015
Werner 1

 

Mit ihren beiden Standorten in Arnstadt und Ilmenau sind die Ilm-Kreis-Kliniken der größte Gesundheitsversorger im Ilm-Kreis. Zu 100 % in der Hand des Kreises, gewährleistet dieses kommunale Krankenhaus die wohnortnahe, aber auch überregionale medizinische Versorgung für Diagnostik und Therapie. Am vergangenen Montag besuchte Heike Werner, Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie die Ilm-Kreis-Kliniken am Standort in Arnstadt. Vor Ort konnte sie sich ein Bild von der Struktur und der Arbeit des Krankenhauses machen. Konstruktive Gespräche mit der Klinikleitung, Landrätin Petra Enders und anderen Gästen sowie ein Rundgang durch ausgewählte Klinikbereiche umrahmten den Besuch der Ministerin. weiter lesen…

Landrätin Petra Enders würdigt Rüdiger Hahn, Direktor der Volkshochschule Arnstadt-Ilmenau: “Entscheidend zur Neuprofilierung der Vhs beigetragen”

1. Dezember 2015
LRin + Hahn PK

Mit dem Salzmann-Preis des Freistaates Thüringen wurde am 23. November diesen Jahres Rüdiger Hahn, Leiter der Volkshochschule Arnstadt-Ilmenau, geehrt. Der Vorschlag kam von „Arbeit und Leben“, einer Bildungseinrichtung für allgemeine und politische Jugend- und Erwachsenenbildung, deren Gründungsmitglied Rüdiger Hahn ist. Landrätin Petra Enders würdigt Rüdiger Hahn für seine Verdienste. weiter lesen…

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen – Landrätin Petra Enders unterstützt Netzwerksarbeit vor Ort

26. November 2015
Netzwerk Gewalt gegen Frauen

Die Zahl liest sich erschreckend und ist dennoch Realität: nahezu jede siebte Frau war schon einmal Opfer von Gewalt oder ist es noch. Doch unter Gewalt ist nicht allein das Schlagen oder Prügeln gemeint. Auch psychische Gewalt in Form von Erpressung, Drohungen, Kontrollen, verbalen Attacken und Beleidigungen demütigen die Opfer und lassen sie Gewalt spüren. Zum Aktionstag am 24. November mischte sich Landrätin Petra Enders mit Warnweste und  bepackt mit Info-Material gemeinsam mit Mitarbeiterinnen des Netzwerkes “Gewalt gegen Frauen” in das Treiben auf dem Arnstädter Markt und warb im Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern für eine einfache, aber dennoch außergewöhnliche Aktion. Auch am Mittwoch gab es in Ilmenau verschiedene Aktionen zum Thementag. weiter lesen…