“Flüchtlingshilfe im Ilm-Kreis” – neue Plattform für Alle, die gern helfen möchten, ist online

21. Dezember 2015

Die neue Internetseite “Flüchtlingshilfe im Ilm-Kreis” ist online. Übersichtlich und unkompliziert kann sich Jeder und Jede nun zur Flüchtlingsarbeit im Ilm-Kreis informieren und vor allem – selbst engagieren! Als Plattform bietet sie Allen, die helfen und sich in der Flüchtlingshilfe einbringen möchten – ob ehrenamtlich oder mit einer Geld/Sachspende – Informationen und Orientierung. Unter www.fluechtlingshilfe.ilm-kreis.de ist die neue Seite des Ilm-Kreises aufrufbar. Seien Sie neugierig!

Auch der Ilm-Kreis musste seit Beginn dieses Jahres zunehmende Zuweisungen an Flüchtlingen und Asylsuchenden bewältigen. Im Zuge dessen erreichten das Landratsamt vermehrt Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern, wie und in welcher Form Hilfe und Unterstützung für diese Menschen gegeben werden könnte. Daraufhin wurde die webside „Flüchtlingshilfe im Ilm-Kreis“ ins Leben gerufen, die seit vergangenem Freitag online ist.

Die neu konzipierte Internetseite der Landkreisverwaltung gibt nun einen Über- und vertiefenden Einblick in die Flüchtlingshilfe im Ilm-Kreis. Und jeder, der helfen möchte, kann hier etwas tun! Das ist Hilfe, die ankommt! Unterstützungsmöglichkeiten für Flüchtlinge und Asylbewerber, die im Ilm-Kreis leben sowie allgemeine Informationen für die Bürgerinnen und Bürger und auch für interessierte Flüchtlinge sind ebenso auf den Seiten zu finden.

Gemeinsam mit den verschiedenen Trägern von Kleider- und Möbelkammern, den Tafeln, dem Flüchtlingsnetzwerk Ilmenau und anderen Hilfsorganisationen des Ilm-Kreises konnte ein Netzwerk für diese Seiten entstehen. Wer sich ehrenamtlich z.B. mit Zeit einbringen möchte oder wer Sachspenden abzugeben hat, findet hier gezielt die richtigen Ansprechpartner mit entsprechenden Kontakten ebenso wie all jene, die gern einen finanziellen Beitrag leisten möchten (unter Geldspende).

Bild Flüchtlingsseite

Flüchtlingshilfe im Ilm-Kreis. Blick auf die Seite mit den aktuellen Gesuchen der Tafel Arnstadt und dem Landratsamt/ Sozialamt.

Doch auch die Träger und Organisation selbst können dringende Gesuche/ Bedarfe auf die Seiten einstellen. Wer auch dementsprechend etwas abzugeben hat, meldet sich dann bei den jeweiligen Trägern. Aktuell werden Schulranzen und Kinderwagen für kleine Neuankömmlinge im Kreis gesucht.

Wir hoffen, dass die Seiten positiven Zuspruch in der Bevölkerung finden und daraus viele Kontakte und Möglichkeiten der Hilfen und Unterstützungen resultieren.

Unter FAQ (Frequently asked questions) haben wir die am häufigsten gestellten Fragen zusammengetragen und geben Antworten. Haben Besucher der Seite weitergehende Fragen rund um das Thema Flüchtlinge / Asyl, können diese dem Landratsamt über die Seite gestellt werden. Eine Antwort geht dann dem/der jeweiligen Frager/In persönlich zu.

Schon jetzt bedanken wir uns bei Allen, deren Interesse und Neugier wir geweckt haben. Vielen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung in der Flüchtlingsarbeit im Ilm-Kreis.