„Jugend forscht 2014“

11. März 2014

Am 10. und 11. März fand zum wiederholten Male der Regionalwettbewerb „Jugend forscht 2014“  an der TU Ilmenau statt. Ich konnte mich bei der Preisverleihung von der Vielzahl und Ausgefallenheit der einzelnen Projekte überzeugen. Ich bin immer wieder von der Neugier und dem Forscherdrang der jungen Menschen begeistert und es macht mich stolz, dass wir im Ilm-Kreis solch tolle Jungen und Mädchen haben. Sie sind die Fachkräfte von morgen, die wir, um im Ilm-Kreis weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben, dringend brauchen. Sogar die Kleinsten waren mit vertreten. Eines ihrer Projekte befasste sich mit der Frage:Wie wirkt sich der Gebrauch von Weichspüler auf unsere Umwelt aus? Eine interessante Frage, oder? Mit Beiträgen vom Goethe-Gymnasium, dem Gymnasium am Lindenberg, dem Gymnasium Arnstadt sowie der Regelschule Ichtershausen und der Grundschule Ichtershausen sind wir in diesem Wettbewerb als Landkreis gut aufgestellt. Ich bin sehr stolz, dass dieser wunderbare Wettbewerb im Ilm-Kreis stattfindet. Für das kommende Jahr wünsche ich mir wieder eine rege Beteiligung und ermutige andere Schulen, die in diesem Jahr noch nicht vertreten waren, sich mit Projekten zu beteiligen. „Jugend forscht“ ist ein großartiger Wettbewerb, der auch in Zukunft bestehen muss!